Reisesicherheit | Deeskalation | Juwelier | Personenschutz | Training


Die MentalLeis Dienstleistungen GmbH ist Ihr professioneller Partner für individuelle Sicherheitslösungen. Unsere Experten verfügen, aufgrund der langjährigen Tätigkeit bei nationalen und internationalen behördlichen Spezialeinheiten, über einen sehr großen Erfahrungsschatz. Wir führen Sicherheitsdienstleistungen (z.B. Trainings zur Reisesicherheit, Sicherheit und Gesundheit von Geschäftsreisenden, Deeskalation, Juweliersicherheit, operativen Personenschutz, Beratungen zu Fürsorgepflichten)  kompetent und professionell durch.

Unser Leistungsportfolio unterteilen wir in 3 Bereiche


Die Prävention und Vorsorge, sowie der Schutz und die Absicherung unserer Kunden ist unser Qualitätsanspruch, an dem wir uns messen lassen.
Unsere Experten sind Kriminalisten, Psychologen und ehemaligen Mitgliedern von deutschen Spezialeinheiten (MEK, SEK, ...). Sie bearbeiten seit über 20 Jahren erfolgreich die brisanten Themen im Bereich der persönlichen und unternehmerischen Sicherheit.

Weitere Informationen erhalten Sie über unser Kontaktformular, schreiben Sie uns einfach an oder kommen Sie telefonisch unter +49 (0) 7141.871297 auf uns zu.

Wikipedia
https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Mentalleis


Unsere Kooperationspartner

btm4u - Andrea Zimmermann
http://www.btm4u.net/home.html

Dr. Béatrice Hecht-El Minshawi
http://www.interkultur.info/interkultur-Dr.-Beatrice-Hecht-El-Minshawi.html


Inside Security IT Consulting GmbH
http://www.inside-security.de/


Institut für Interkulturelles Marketing im Nahen Osten
http://www.ifno.de/


Müllerschön-Focus
http://www.muellerschoen-beratung.de/


Peter Schreiber & Partner
http://www.schreiber-training.de/


Dr.phil. Sylvia Schroll-Machl
http://www.schroll-machl.de/


SOTCON Consulting GmbH
http://www.sotcon.de/


Int. Juwelier-Warndienst
http://www.warndienst.com/

 

Weitere Informationen zum konfliktlösenden Training

Wie begegne ich aggressivem Verhalten?

Die Mitarbeiter/innen mit Publikumsverkehr können durch aggressive, gewalttätige oder möglicherweise nicht mehr zurechnungsfähige Personen gefährdet werden, sobald eine Situation eskaliert.
Die betroffenen Mitarbeiter/innen reagieren dann, abhängig von ihren bisherigen Erfahrungen und Einstellungen, individuell unterschiedlich auf die verschiedenen Formen der Aggression.

Die wirkliche Kunst eine Situation deeskalierend und rechtzeitig zu steuern, um in eine für beide Seiten positiv Richtung zu gestalten. Im Neudeutschen spricht man hierbei von einer „Win-Win-Situation“.

Ziel ist es durch rechtzeitige Wahrnehmung, handlungskompetentes Auftreten in Gewaltsituationen sowie Selbstbehauptung eine aufkeimende Eskalation bewusst zu deeskalieren.

Die Mitarbeiter/innen müssen den Umgang mit möglichen „Aggressoren“ lernen.
Sie beherrschen diese Situationen, zeigen klare und deutliche Grenzen auf und schützen und verteidigen diese.
Hier kommt es neben dem Einsatz von Sprache und Stimme, vor allem auf die angepasste Körpersprache an.

Eine mögliche Aggression mittels einer Kampfkunst zu beenden, kann nicht das Ziel sein. Vielmehr soll die körperliche Auseinandersetzung der letzte Ausweg aus einer gefährlichen Situation darstellen.

Ziel muss es sein, aggressives Verhalten in seinem frühen Stadium zu erkennen und somit die sich steigernde verbale, als auch physische Auseinandersetzung zu vermeiden.

Unsere Experten, frühere Mitglieder von polizeilichen Spezialeinheiten, zeigen Ihnen wie das geht!

In der theoretischen Wissensvermittlung erläutern die Trainer/innen aktiv und interaktiv die Einzelthemen

  • Bewusstes Wahrnehmen
  • Rechtzeitiges Erkennen
  • Professionelles Einschätzen

zur Bewältigung einer möglichen Gefahrensituation.

Einzelinhalte

  • Umgang mit Stress
  • Stressbewältigungsmethoden
  • Wahrnehmung und Wahrnehmungsfehler
  • Viktimisierung – Opferwerdung
  • Gefahrenerkennung und Situationseinschätzung
  • Kommunikation
  • Eigensicherung / Notfallplan
  • Übungen und situatives Praxistraining

Im praktischen Teil üben und erarbeiten sich die Teilnehmer/innen neben den Deeskalations- und  Kommunikationstechniken, praktische Selbstbehauptungs- und Verteidigungstechniken für den Notfall.